Kommentare 0

Besuch der Gärtnerei Pichler-Koban

Was schon viele Jahre auf meiner Wunschliste stand, aber wegen der weiten Fahrt immer wieder hinausgeschoben wurde, wurde heuer endlich realisiert:

Am 9. Juni machten sich meine Freundinnen und ich auf den Weg ins schöne Kärntnerland. Nach einigen Meinungsverschiedenheiten mit dem Navi erreichten wir schließlich unser Ziel, die Gärtnerei Pichler Koban in Velden. 

Wir waren überwältigt von dem fast schon mediterranen Ausblick über den Wörthersee mit der wunderbaren Anlage, dem Blumenmeer und dem Angebot an verschiedensten Pflanzen. 

Von den Kärntner Fuchsienfreunden wurden wir sehr freundlich aufgenommen und sogleich entwickelten sich interessante Gespräche. Wir trafen auch das Ehepaar Tritscher auf der Suche nach „Land Steiermark“, was leider dort nicht zu finden war, aber glücklicherweise konnte ich helfen, sodass ein paar Tage darauf bei mir ein gemütlicher Fuchsientausch stattfand. 

Nach einer gemütlichen Kaffeejause machten wir uns schließlich mit vollem Kofferraum – bei unseren Einkaufsfahrten gilt der Grundsatz, dass keine Pflanze umfallen darf – auf den Weg Richtung Heimat.  Im malerischen Dörflein Winklern bei Treffen legten wir noch einen Zwischenstopp ein, um das Puppen-museum von Elli Riehl zu bewundern und waren sehr beeindruckt von diesen handgemachten, lebensechten Puppen.

Gerlinde Thaler

Schreibe eine Antwort


*

code